Schmetterlingsgarten-Design: Tipps zum Anlocken von Schmetterlingen in Gärten

Die flimmernde, gelb-orange Bewegung auf der rosa Echinacea-Blume in der Ferne vor meinem Bürofenster kann nur eines bedeuten. Was für eine Freude! Die Schmetterlinge sind endlich wieder angekommen. Nach einem langen (und sehr weißen) Winter gibt es keinen schöneren Anblick als die sanften, verspielten Rhythmen und verführerischen Farbmuster des Monarchen oder der bemalten Schmetterlingsdame auf jeder offenen Blüte.

Schmetterlinge in Gärten anzuziehen ist mit den richtigen Pflanzen einfach. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Schmetterlinge in Ihren Garten locken können.

Schmetterlingsgarten Pflanzen

Der Schmetterlingsgarten selbst ist ein spektakulärer Anblick, da Schmetterlinge von einigen der auffälligsten Blumen angezogen werden. Einige dieser gemeinsamen Schmetterlingsgartenpflanzen sind:

Zu den wunderbar duftenden Optionen, die dem Schmetterlingsgarten-Design hinzugefügt werden können, gehören:

  • Salvia
  • Lavendel
  • Eisenkraut
  • Thymian
  • Salbei
  • Bienenbalsam (Monarda)
  • Schmetterlingsbusch

Wenn Sie sich für die besten Pflanzen für Ihren Schmetterlingsurlaub entscheiden, denken Sie daran, dass sie gerne den Nektar einer Blume verzehren und die Blätter der Pflanze als junge Raupen verwenden. Zum Beispiel frisst der brillante Monarchfalter nur Wolfsmilch (Asclepias) als Raupe, während der Schwalbenschwanz die Petersilienpflanze bevorzugt.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Arten von Schmetterlingen in Ihrem Garten vorkommen, ist ein Leitfaden für Schmetterlinge hilfreich. Der Leitfaden sollte auch beschreiben, welche Lebensmittel, Blumen und Lebensräume regionale Schmetterlinge sowohl im Raupen- als auch im Erwachsenenstadium bevorzugen.

Tipps für die Gestaltung von Schmetterlingsgärten

Schmetterlinge brauchen nicht nur Nahrung, sondern auch Wasser und Orte zum Entspannen, genau wie wir. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Art Nassbereich haben, aus dem Schmetterlinge trinken können, sei es eine flache Schlammpfütze oder ein feuchter Eimer Sand in der Sonne. Wenn Sie Ihre Rasen- oder Gartenbetten täglich gießen, stellen Sie sicher, dass Sie den ganzen Tag über Wasser trinken können.

Schmetterlinge wärmen sich auch gerne auf einem sonnigen Felsen oder einer anderen ebenen Fläche. Das Platzieren von flachen Steinen in Schmetterlingsgärten verleiht der Landschaft nicht nur Schönheit und Vielfalt, sondern erhöht auch die Chance, diese erstaunlichen Kreaturen den ganzen Tag über zu entdecken!

Wind ist ein Problem, das im Garten auftreten kann und alle Arten von Schmetterlingen vertreibt. Es ist fast unmöglich für Schmetterlinge zu essen, zu trinken und sich zu entspannen, wenn Windböen drohen, sie von ihrer mit Nektar gefüllten Blüte wegzuschleudern. Um dieses Trauma zu vermeiden, pflanzen Sie Ihre Attraktorblumen an einem windgeschützten Ort. Selbst kleine Böen können ein Problem für die winzigen Schmetterlinge sein, daher kann es notwendig sein, eine Hecke zu pflanzen, einen Zaun zu errichten oder Bäume zu installieren, um den Wind daran zu hindern, in Ihren Garten zu gelangen.

Die Planung des Schmetterlingsgartens mit all diesen Bestandteilen ist unerlässlich. Vor allem aber ist der Einsatz von Pestiziden und Herbiziden strengstens untersagt. Ihre Bemühungen, ein Schmetterlingsschutzgebiet zu errichten, sind erfolglos, wenn Schmetterlingsgärten oder Orten in der Nähe Gifte hinzugefügt werden. Bio-Gartenbau ist perfekt für die Natur und im Schmetterlingsgarten unverzichtbar. Weitere Informationen zu biologischen Methoden zur Unkrautbekämpfung, Düngung und Schädlingsbekämpfung finden Sie in vielen Büchern und Websites.

Bevor Sie es wissen, werden Sie Schmetterlinge aller Art anziehen. Bald werden Sie Schwefeltrübung, Halbmond, Perlmutterfalter, rot-weiße Admirale und azurblaue Frühlingsschmetterlinge bemerken, die den Garten genießen, den Sie für sie angelegt haben. Stellen Sie also eine Hängematte auf oder eine Gartenbank in der Nähe, um stundenlanges Flattern zu erleben!