Apfelbaumbewässerung - Wie man einen Apfelbaum in der Landschaft wässert

Apfelbäume eignen sich hervorragend für Obstgärten im Hinterhof und bieten Jahr für Jahr Obst und einen knusprigen und süßen Herbstgenuss. Aber wenn Sie nicht verstehen, wie man Ihre Bäume pflegt, können Sie diese Frucht verlieren. Das Gießen von Apfelbäumen wird normalerweise nicht nach dem ersten Jahr benötigt, aber bis zu diesem Zeitpunkt ist die Bewässerung ein entscheidendes Element der Pflege.

Wie viel Wasser brauchen Apfelbäume?

Der Wasserbedarf von Apfelbäumen hängt vom Niederschlag ab. Im Allgemeinen brauchen Sie für einen etablierten Baum kein Wasser, es sei denn, Sie bekommen nicht viel Regen oder es herrscht eine besonders trockene Phase oder sogar Dürre. Etwa 2,5 cm Niederschlag pro Woche bis zu zehn Tagen reichen für die meisten Apfelbäume aus. Bäume in ihrer ersten Vegetationsperiode brauchen möglicherweise etwas mehr.

Wie man einen Apfelbaum gießt

Wenn Sie Ihren Baum gießen müssen, ist es wichtig, dies zu tun, ohne stehendes Wasser und feuchte Wurzeln zu erzeugen. Dies kann für Ihren Baum so schädlich sein wie Dürrebedingungen. Zu viel Wasser entzieht dem Boden Sauerstoff, verhindert, dass die Wurzeln die notwendigen Mineralien aufnehmen, und macht einen Baum anfällig für Fäulnis und Infektionen.

Bei einer idealen Apfelbaumbewässerung werden die Wurzeln tief eingeweicht. Lassen Sie einen Gartenschlauch über einen längeren Zeitraum um die Basis des Baumes rinnen. Dies gibt dem Boden Zeit, das Wasser aufzusaugen und den Abfluss zu minimieren. Ein Saugschlauch kann mehrere Bäume gleichzeitig bearbeiten. Stellen Sie bei jedem Gießen sicher, dass der Boden um den Baum und die Wurzeln vollständig durchnässt ist.

Zu wissen, wie viel Wasser Sie Ihrem Apfelbaum geben können, hängt von Faktoren ab, die für Ihr Klima, Ihr Wetter und Ihren Boden einzigartig sind. Wenn Sie stehendes Wasser sehen, sind Sie möglicherweise überbewässert. Wenn das Wetter ungewöhnlich heiß oder trocken ist, müssen Sie möglicherweise die Bewässerung für diesen Zeitraum erhöhen. Durchnässte Wurzeln sind immer schlechter als trockene Wurzeln. Gehen Sie daher beim Gießen von Apfelbäumen immer auf Nummer sicher.