Ist mein Mayhaw-Baum krank?

Viele Gärtner bauen gerne einzigartige einheimische Früchte an, um ihren Garten zu verschönern und einen natürlichen Lebensraum für wild lebende Tiere zu schaffen. Es gibt jedoch viele häufige Krankheiten, die diese Obstbäume entwickeln können. Einheimische Obstbäume wie der Mayhaw sind anfällig für verschiedene Pilze und Formen der Seuche, die sich auf die allgemeine Pflanzengesundheit und die Pflanzenproduktion auswirken können. Wenn Sie also fragen: "Warum ist mein Mayhaw-Baum krank?", Sollte dieser Artikel helfen.

Krankheiten von Mayhaw

Krankheiten von Mayhaw-Bäumen werden am häufigsten durch Bakterien und / oder die Ausbreitung von Pilzsporen verursacht. Während einige Krankheiten nur minimale Schäden verursachen, können andere den vollständigen Verlust von Ernten verursachen. Durch frühzeitiges Erkennen und Erkennen der Anzeichen wird die weitere Ausbreitung von Krankheiten unter Ihren Bäumen in zukünftigen Vegetationsperioden verhindert.

Rost - Mayhaw-Bäume können mit verschiedenen Rostarten infiziert sein, insbesondere mit Zedernweißdornrost. Rost entsteht durch Pilzsporen, die vom Wind übertragen werden. Diese Sporen treten am häufigsten an Stielen und Ästen auf und haben ein orangefarbenes Aussehen. Da Bereiche, die mit Rost infiziert sind, nach der Vegetationsperiode wahrscheinlich absterben, entfernen Sie unbedingt Schmutz aus dem Garten, um Probleme in der nächsten Saison zu vermeiden.

Feuerbrand - Feuerbrand tritt am häufigsten im zeitigen Frühjahr auf, bevor sich das Wetter erwärmt hat. Das häufigste Anzeichen für Feuerbrand sind vorzeitig absterbende Blüten. Nach der Infektion der Blüte schreitet die Infektion über den gesamten Zweig fort und führt zu einer Schädigung der Blüte.

Weißdorn-Blattfäule - Die Weißdorn-Blattfäule kann die Maikulturen zerstören. Es ist bekannt, dass Früchte infizierter Bäume vorzeitig abfallen und ein braunes, faltiges Aussehen annehmen. Es ist besonders wichtig, infiziertes Material aus dem Garten zu entfernen, da die Sporen überwintern und in Zukunft noch mehr Probleme verursachen.

Behandlung kranker Mayhaw-Bäume

Wie bei vielen Obstbaumkrankheiten ist die Vorbeugung eine Schlüsselkomponente für die Erhaltung gesunder Pflanzen und die Erzeugung reichlich vorhandener Pflanzen. Sowohl Bakterien- als auch Pilzsporen, die Krankheiten verursachen, werden bei optimalen Wetterbedingungen, die zur Ausbreitung erforderlich sind, durch Wind übertragen.

Gärtner können das Infektionsrisiko verringern, indem sie das Vorkommen von zuvor infiziertem Pflanzenmaterial in der Nähe von Mayhaw-Bäumen reduzieren. Darüber hinaus trägt die Auswahl von krankheitsresistenten Mayhaw-Sorten dazu bei, die gesündesten Pflanzen zu erhalten. Leider sind die Behandlungsmöglichkeiten für bereits infizierte Pflanzen minimal.